the night
WELCOME,
to the darkside!
Registrieren
NEWS
05.07.2021 Hier wird fleißig gecodet und geflucht xD
auto auto
Keira und Lymi stehen euch bei Fragen und Problemen zur Seite. Auf der Teamseite erfährt ihr mehr über uns.
               
Maryland
xxxx
Nevada
xxxx


What I learned in this tragedy
Scarlett Hayes

"Someone please tell me that we’re not seriously having a friggin’ debate over the genius of ‘Karma Chameleon’ at seven o’clock in the morning?"
Ihre Schritte waren leise, als sie sich zwischen dem Haus und die Kirche bewegte, in denen diese Gruppe lebte. Sie war noch nicht lange dort, vielleicht ein paar Wochen, aber es fühlte sich gut an, nicht mehr alleine zu sein. Auch wenn ihr klar war, dass sie das Vertrauen manche Mitglieder noch nicht für sich hatte. Scarlett biss sich für einen Moment auf die Unterlippe und sah zu dem kleinen Pappteller und den heißen Becher Kaffee, welches sie in der Hand hielt. Sie konnte nicht viel mehr beitragen, da sie bezweifelte, dass man ihrer Fähigkeiten als Chemikerin und Lehrerin gebrauchen konnte… noch dazu war sie bisher nicht einmal in der Lage gewesen mit den Anführern der Gruppe länger als ein paar Minuten zu sprechen, ohne das Gefühl zu haben, sie würde sich maßlos blamieren. Auch jetzt spürte die Dunkelhaarige das Kribbeln in ihrem Bauch, während sie in die Kirche trat und den Weg zu den Treppen fand, wo sie eines der Söldner vorfinden würde. Sie war der Meinung, dass er Josh hieß… aber so wirklich sicher war die junge Frau sich nicht mehr.
Es dauerte noch wenigen Minuten, bis sie in dem kleinen Raum trat, von wo aus die Wache gehalten wurden war. Sie räusperte sich, damit er sie kommen hörte und nicht dachte, dass sie möglicherweise eines dieser Untoten war. „Ich….“, sprach sie leise, kaum hörbar, aus und hielt den Becher und den Teller hoch. „Ähm… ich dachte, du hast vielleicht… Hunger…“ Scarlett senkte ihren Blick, als er zu ihr sah und blieb wie angewurzelt stehen. Sollte sie näher kommen oder doch auf Abstand bleiben, die Sachen abstellen und wieder davon laufen? Das würde sicherlich ihren Stand innerhalb der Gruppe helfen… warum war es so schwer mit Erwachsenen zu sprechen? Kinder waren ja auch nicht mehr als kleine Erwachsene und mit denen kam sie viel besser aus.
33 Jahre
Uni
Chemielehrerin
Benton County Historical Museum, Philomath
Lymi
1 Beiträge & 1 Themen
Offline